Metzgerei Eichenberger AG

GrillTipps: Wann ist das Grillgut Gar?

Garprobe mit dem Fleischthermometer:

Für grosse Stücke ist ein Fleischthermometer zum Messen der Kerntemperatur optimal. Dieses am Ende der Grillierzeit in die Mitte des Fleischstückes stecken, ohne allfällige Knochen zu berühren.

Wann ist das Grillgut Gar?

Garprobe ohne Thermometer:

mit einer dicken Nadel einmal mittig einstechen und die Farbe des Fleischsaftes überprüfen.

Rindfleisch:

Je weniger das Fleisch auf Fingerdruck nachgibt, desto stärker ist es durchgebraten.

Kerntemperatur: Saft: Garstufe:
45 – 50° rot bleu
50 – 55° rötlich saignant
60° rosa à point
70° klar bien cuit

Lammfleisch:

Der Fleischsaft ist rötlich bis klar.

Kerntemperatur: Saft: Garstufe:
45 – 50° rot bleu
50 – 55° rötlich saignant
60° rosa à point
70° klar bien cuit

Schweinefleisch:

Die Kerntemperatur sollte 70 – 75° betragen. Der austretende Fleischsaft ist hell und klar.

Kalbfleisch:

Die Kerntemperatur sollte 62 – 70° betragen, je nach Stück. Der austretende Fleischsaft ist rosa.

Geflügel:

Die Kerntemperatur sollte 68 – 72° betragen. Beim Geflügel tritt kaum Fleischsaft aus.

Ganz wichtig: Das Fleisch ruhen lassen, bevor man es aufschneidet. Grosse Stücke wie auch kleine Stücke mindestens fünf Minuten ziehen lassen. Dadurch verteilt sich der Fleischsaft gleichmässig, läuft beim Schneiden weniger aus und behält das Fleischstück saftiger.

 

 
top